Lifestyle + OOTD | Vom Erwachsenwerden + Outfit

Samstag, Januar 06, 2018


* Dieser Beitrag enthält Affiliate Links


Wisst ihr, hier sitze ich nun und schreibe an diesem Text statt an meiner Staatsexamenarbeit. Vor der ich mich drücke. Warum ich mich davor drücke? Ich weiß es nicht so recht ... doch eigentlich weiß ich es. Ich drücke mich davor, weil das Schreiben dieser Arbeit viel bedeutet. Es bedeutet Fertigwerden, Erwachsenwerden, das Studium beenden und somit eine schöne Zeit hinter mir zu lassen und eine neue, aufregende Zeit zu starten. Was daran so schlimm ist? Mir geht es zu schnell, ich möchte noch nicht fertig sein, ich möchte noch viel sehen - von der Welt, von Menschen, und auch von der Social Media Welt, die sich meinem Blog immer mehr öffnet. Ich freue mich auf das Referendariat, aber vorher müssen erstmal Prüfungen geschrieben und bestanden werden, diese Arbeit im Word Dokument nebenan muss geschrieben werden. Dabei möchte ich doch viel lieber verreisen und auch dieses Blogbaby hier füttern - ich habe Angst davor, dass ich meinen Blog, mein bisheriges Leben und viele meiner Wünsche erstmal aufgeben muss, nur um das Studium zu beenden. Sicherlich muss das erstmal sein, denn ich freue mich auf das Berufsleben, aber irgendwie geht mir das gerade zu schnell.




Könnten wir nicht kurz den Moment anhalten? Oder nochmals rückwärts spulen? Nein, ich weiß, das geht nicht, aber vielleicht können wir ja den Moment intensiver erleben, die Fast Play Taste anhalten und das Leben genießen. Dazu zählt auch, die Angst vor dem Unbekannten oder der Zukunft, vor neuen Lebensabschnitten als Chance zu begreifen, diesen Herausforderungen entgegen zu treten und sich darauf zu freuen. Ich für meinen Teil versuche das jetzt. Vielleicht ist das ja mein Vorsatz für 2018? Der Vorsatz, den ich mir nie setzen wollte, weil ich Vorsätze speziell für ein neues Jahr einfach nicht mag? Nun denn, vielleicht kann ja der Eine meine Gedanken nachvollziehen, für den Anderen mag das nur lächerlich oder unverständlich sein. Aber hey, ihr hattet euch ein paar persönlichere Gedanken gewünscht. Hier sind sie also nun. Ich bin dann mal wieder drüben im Word Dokument unterwegs und schreibe mich in Richtung Freiheit, Freizeit und Abenteuer.

Die Bilder sind übrigens heute bei einem Spaziergang mit meiner Schwester, ihrem Freund und meiner Nichte entstanden. Vielen Dank für die Bilder, Yasmin! *klick*

Wie geht ihr mit neuen Lebensabschnitten um? Hattet ihr auch diese komische Mischung aus Angst und Vorfreude als ihr euer Studium oder die Ausbildung abgeschlossen habt?
Liebe Grüße
Nadine

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Oh, liebe Nadine, die Foto sind wirklich ein Traum! Ganz großes Kompliment an dich für diesen Post :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  2. Die Fotos sind toll! Viel Erfolg bei deiner Staatsexamensarbeit! Ich war damals froh, als ich sie endlich fertig hatte. Ich hatte nach fünf Jahren dann auch genug vom Studieren und habe mich aufs Ref gefreut - inzwischen arbeite ich schon das achte Jahr als fertige Lehrerin und es macht immer Spaß. Klar, ich habe während des Schuljahres wenig Zeit für Hobbys, aber zum Glück haben wir ja auch Ferien :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, die Angst ist ein wenig unbegründet und ich freue mich ja auch sehr auf die Zeit . Das wird schon klappen:)
      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  3. Ein sehr schöner Beitrag mit tollen Bildern. Ich hatte bei Insta gesehen, dass ihr zusammen unterwegs Fotos gemacht habt :) Ich bin eigentlich immer ohne Sorgen und Ängste zur nächsten Etappe gelangt. Du weißt ja gar nicht, ob du neben dem Ref deine Freizeit nicht sogar noch mehr genießen kannst. Wahrscheinlich musst du manche Dinge nur umorganisieren und es läuft auch. Mach dir keine Sorgen und lass alles entspannt auf dich zukommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Worte :) du hast recht, es ist vermutlich nur eine Sache der Organisation.
      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  4. Ich kann dich verstehen aber du wirst sehen, du hast dich ratzfatz eingewöhnt. :) Dein Outfit gefällt mir sher gut und auch die Bilder sind einfach soooo schön geworden. :) Toll bist du! <3

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen