GLOW - ein Wochenende in Berlin

Montag, November 06, 2017

Meine Lieben,
ich bin nun wieder zu Hause und habe der Hauptstadt den Rücken gekehrt. Es war wirklich ein schönes Wochenende auf der Glow und in Berlin. Meine Eindrücke gibt es nun in diesem Post.

Hotel:

Wir haben im Wyndham Exelsior Hotel in Berlin gewohnt, was wirklich schick und auch nicht zu teuer war. Das Frühstück war abwechslungsreich und ausreichend, das Zimmer sehr clean, aber schick. Mir hat lediglich etwas Licht gefehlt. Generell war das Hotel eher im gemütlichen Licht gehalten, was aber wirklich sehr einladend war.


 

Glow:

Wir haben die Glow mit der After Glow Party begonnen. Eine eher ungewöhnliche Reihenfolge, aber das kann man ja mal machen. Für 10€ ging es dann also auf die Party, die gar nicht mal so gut war, weshalb wir auch schon um 1 wieder gegangen sind.

Vielversprechender war dann am 5.11. die GLOW an sich, Dank Pro Glow Ausweis durften Valentina *klick* und ich schon 9:30 hinein und uns die Stände ansehen. Und tatsächlich war das sehr angenehm, denn so konnten wir auch mal an dem ein oder anderen Glücksrad drehen, ohne 50 min dafür anzustehen.



Mit diesem Ticket durfte man allerdings nicht in jeden Bereich der GLOW, dafür muss man extra zahlen. Ob sich die knappen 90€ dafür lohnen, muss jeder für sich entscheiden. Wir sind auch ohne gut zurecht gekommen. Sollte man aber Stars und Sternchen persönlcih im Meet & Greet sehen wollen, muss man den etwas höheren Preis in Kauf nehmen.

Besonders begeistert haben mich diese Stände:


1.) Balea - DIY Badekugeln
Hier konnte man aus drei Versionen wählen, welche Badekugel(n) man selbst kreiren möchte. Das hat unheimlich viel Spaß gemacht und mir sehr gut gefallen!

2.) CupperTeas - DIY Bodyscrub
Am Stand von CupperTeas habe ich die liebe Nadine von Beautyressort kennen gelernt und sie ist tatsächlich so lieb, wie sie im Internet rüber kommt. Durch sie angeleitet, haben wir ein Limetten Bodyscrub hergestellt, das nicht nur köstlich duftet, sondern auch durch seine natürlichen Inhaltsstoffe überzeugt!




3.) Ikoo Brush


Dies war der erste Stand, den wir besucht haben. Ich durfte den neuen E-Styler testen - eine Haarbürste mit Glätteisenfunktion - oder doch andersrum? Jedenfalls habe ich damit Frizz gut bekämpfen können.
Valentina hat sich am Ikoo Brush Stand mit einer Massage verwöhnen lassen. Ich habe den genüsslichen Ausdruck in ihrem Geischt doch gut einfangen können :D

Generell muss ich aber sagen, dass sich die Stände viele schöne Angebote haben einfallen lassen, um den Besuchern etwas zu bieten! Das war es wirklich wert. Wenn es nichts zu gewinnen gab, konnte man sparen oder tolle DIYs machen, sich schminken lassen, Produkte probieren, etc. pp. Gekauft habe ich mir allerdings nichts auf der GLOW.

Zum Thema "zu viele Menschen": An den Ständen haben wir es um die Mittagszeit schon gespürt, dass viel los war, dennoch konnte man in den Gängen laufen und musste sich nicht durchzwängen. Sicherlich musste man dann für den ein oder anderen Stand viel Zeit mitbringen, aber ich denke, das sollte einem bewusst sein.


Essen:

Wir waren am Samstag eher streetfoodig unterwegs und haben am Ku'damm einen Falafelwrap gegessen und diese wunderbaren Waffeln angeschmachtet, aber aus Vernunft stehen lassen.

Am Abend ging es dann in die Snackbar von Attila Hildmann, der ja vegan kocht. Und eins muss ich euch sagen: Es war unheimlich gut! So gut, dass wir am Sonntag gleich nochmal das Lokal aufsuchten. Der Popeye Burger mit Spinatmandelcreme und Roter Beete hat mich umgehauen und so sehr gesättigt. Natürlich musste noch ein Nachtisch aus purer Dummheit her, den wir uns geteilt haben. Ein Haselnussmouse - göttlich. Die Acai Bowl kann ich übrigens auch sehr empfehlen.



Das Wochenende verging wirklich schnell! Wart ihr schonmal auf der GLOW? Wie fandet ihr es?

Liebe Grüße
Nadine

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. So ein schöner Bericht. Freut mich, dass ihr so viel Spaß hattet.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Eindrücke. Ich würde vielleicht nicht bis nach Berlin eiern, aber wenn so eine Messe mal hier in der City oder in einer Nachbarstadt wäre, dann wohl schon.

    AntwortenLöschen
  3. das hotel sieht ja mal fantastisch und super cozy aus!

    liebe grüße
    dahi von strangeness-and-charms.com

    AntwortenLöschen
  4. Die Waffeln hätte ich nicht stehen lassen können, die sehen viel zu gut aus. Deine besuchten Stände hätten mich auch interessiert aber ich weiß nicht, ob ich Lust gehabt hätte, länger anzustehen oder mich irgendwo durchzuquetschen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen