Werbung | Bookbeat - Bücher hören statt lesen

Dienstag, Oktober 03, 2017

*Werbung, in liebevoller Zusammenarbeit mit Hashtaglove und Bookbeat

Hallo ihr Lieben, 
ich hoffe, dass ihr gut in die Woche gestartet seid (oder es noch werdet). Mich hat die letzte Woche stets ein Buch begleitet, und das, obwohl ich nicht zum lesen kam. Ja, ihr lest richtig , denn ich habe das Buch einfach gehört. Hörbücher haben mich nie wirklich gereizt, ich weiß gar nicht so recht, wieso. Der Punkt wendete sich, als wir auf der 7 stündigen Fahrt in den Urlaub vor 2 Monaten Hörbücher hörten, das war mal eine nette Abwechslung. Nun bot sich mir die Gelegenheit, Bookbeat kostenlos zu testen, was ich dankend annahm, denn zur Zeit lese ich tatsächlich nur fachwisenschaftliche Literatur :D , da kommt so ein Hörbuch doch sehr gelegen.



Ich habe nun also bei bookbeats gestöbert, übrigens eine App fürs Smartphone, sodass ihr sie eigentlich immer bei euch habt, wann es euch beliebt, und binfündig geworden. Das erste, was mir ins Auge sprang war Silber von Kerstin Gier. Nachdem ich die Edelsteintrilogie in meiner Jugend verschlungen habe , wollte ich Silber auch gern lesen, bin aber nie dazu gekommen. Also warum nicht mal das Experiment Hörbuch wagen.



Ich habe das Hörbuch oft in der Straßenbahn oder auf dem Weg zur Arbeit gehört. Mittlerweile bin ich mit dem dritten Teil fast durch und habe schon eine Liste an Büchern, die ich noch hören möchte. Was ich etwas schade fand: es gibt noch nicht soo viele bekanntere Bücher aus der Fantasy Reihe. Dafür ist das Angebot aus Genres wie Thriller, Romanen und auch Klassiker wie Faust, sehr weit gefächert. 


Wenn ihr Lust habt, bookbeats einen Monat kostenlos zu testen, dann könnt ihr hier *klick* den Code einlösen: thelipstickfox

Habt ihr schonmal Hörbücher gehört? Seid ihr Fan davon?
Liebe Grüße
Nadine






You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hörbücher sind schon toll aber viel zu selten, nutze ich sie. Lieber lese ich dann ein schönes Buch. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen