Erkältungszeit - Was mache ich bei einer Erkältung?

Montag, Oktober 16, 2017

*Enthält Werbelinks

Meine Lieben,
letzte Woche hat es mich kurz mit einer Erkältung umgehauen, ein wenig Schnupfen ist geblieben. Da ich passenderweise von Farfalla einen Inhalierstift zugeschickt bekam, dachte ich mir, dass ich euch mal einen Post verfasse, in dem ich alle meine Erkältungstipps niederschreibe. '


Was hilft gegen eine Erkältung?



1. Im Voraus das Immunsystem stärken, sprich täglich Obst und Gemüse zu sich nehmen, ausreichend Wasser oder ungesüßten Tee trinken! Das ist zwar kein Versprechen, nicht krank zu werden, aber euer Körper wird es euch danken.

2. Wärme: Wenn ich merke, dass eine Erkältung im Anflug ist, trinke ich meistens warme Getränke wie heißen Tee oder eine frisch aufgegossene heiße Zitrone, gern auch mit Honig. Apropos Honig, heiße Milch mit Honig wirkt auch sehr beruhigend bei Halsschmerzen.

3. Bei Husten setze ich mir einen Zwiebelsaft an. Einfach eine halbe Zwiebel mit 3-4 El Honig (flüssig) anrühren. Dazu schneidet ihr die Zwiebel entweder in Ringe oder in kleine Stücke und lasst es abgedeckt über Nacht ziehen. Am nächsten Morgen könnt ihr dann einen Löffel davon als Hustensaft nehmen. Immer wieder über den Tag verteilt, hilft es mir sehr gegen Reizhusten. Aber Achtung, ihr riehct dann eben nach Zwiebel :D



4. Meine Mutti hat uns früher immer einen Inhalierapparat gegeben, der wurde dann irgendwann nicht mehr genutzt und stattdessen hatten wir für unterwegs einen Inhalierstift. Ich weiß gar nicht mehr, von welcher Marke der war. Aber einen ähnlichen habe ich von Farfalla zugeschickt bekommen, den man beliebig mit Eukalyptusöl befüllen kann. Dieses Nachfüllprinzip gefällt mir ganz gut, so kann man die Intensität selbst bestimmen. Außerdem ist der Stift praktisch für die Handtasche, so kann man die Nase mal eben zwischendurch befreien.


5. Dampfbad! Früher habe ich es gehasst. Ob bei Mama oder Oma, beide haben akribisch auf die Uhr geschaut, dass ich auch ja 10-15 Minuten unter dem Handtuch den heißen Kamillendampf einatme. Aber bitte auch richtig und nicht nur so leichtes schniefen. Ihr gebt in einen kleinen Topf einfach 3-4 Beutel Kamillentee oder auch ein paar Tropfen Kamillan, alternativ geht auch ein mini bisschen Mentholsalbe und gießt dies dann mit heißem, kochendem Wasser auf. Kopf drüber, Handtuch drauf und einatmen! Für viele ist das eklig, aber es hilft, die Nase zu befreien.

6. Warm anziehen! Für zusätzliche Wärme und gegen verstopfte Nasen-nebenhöhlen hilft eine Rotlichtlampe. in paar Minuten mit geschlossenen Augen (wichtig!) davor setzen und die Wärme wirken lassen.


Das sind meine Tipps, die ich immer befolge und damit geht die Erkältung auch meist schnell vorbei. Welche Tipps habt ihr?
Liebe Grüße
Nadine




You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Zwiebelsaft habe ich noch nie ausprobiert. Das gibt es ja gar nicht... Aber Inhalierstifte schon. Ich hasse Nasenspray und benutze es nur im wirklich wichtigen Notfall, wenn die Nase so zu ist, dass gar nichts mehr geht. Inhalierstifte sind mir viel lieber und praktisch als Geräte etc. - ich schwöre bei Erkältungen immer auf die Nudelsuppe von meiner Oma G.! Die macht einen wieder stark.

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn ich krank bin, versuche ich es meist erst einmal, ohne Medizin zu schaffen - also baden, inhalieren, viel Tee, viel Schlaf und eben ein paar Hausmittel benutzen. Das hilft meist ganz gut. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. ich trinke gerne einen ingwersud! das tötet alle bakterien von innen heraus und schmeckt auch extrem gut.

    heiße suppe und natürlich ganz viel tee helfen auch. UND schal tragen und dick einmummeln :)

    liebe grüße
    dahi von strangeness-and-charms.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag das Dampfbad bis heute noch nicht. Ich habe immer das Gefühl ich ersticke darunter und meine Haut verbrennt. :D Der Inhalierstift hört sich aber toll und leicht anwendbar an – den werde ich mal ausprobieren! Ich schütze mich im Winter immer mit natürlichem Vitamin C Pulver von vitaminexpress.org/bio-acerola-pulver und werde Gott sei Dank eh kaum krank. Wenn es dann doch so weit ist freue ich mich aber über wirksame Hilfe.

    Karin

    AntwortenLöschen