Küchenzauber | leckerer Hefe-Nusszopf

Montag, Februar 20, 2017

Meine Lieben, 
viel zu lange ist es her, dass es einen Küchenzauber auf dem Blog gab. Am Samstag kam mir irgendwie die Idee, einen Hefezopf backen zu müssen. Das lag vermutlich daran, dass ich mit meinem Freund über die württembergische Familie geredet habe, die wir beide mit unheimlich gutem Hefezopf verbinden. Gesagt, getan. Also gibt es heute das Ergebnis mit Rezept für euch.


Zutaten:

Für den Hefeteig:

> 500g Mehl
> 60g Zucker
> 80g weiche Butter (nicht flüssig)
> 1 Prise Salz
> 1/2 Würfel frische Hefe
> 1 Ei
> 100ml Wasser
> 100ml Milch 

Für die Nussfüllung:

> 200g gemahlene Haselnüsse
> 150g Puderzucker
> 50ml Kakao (angerührt mit Milch und Backkakao oder Kaba)
> etwas Milch zum Anrühren

Für die Schokoglasur:

> 40g Puderzucker
> 1 EL Backkakao
> etwas Milch zum Anrühren


Zubereitung:

1. Erwärmt die Milch mit dem Wasser und gebt die Hefe dazu. Vermengt das Gemisch und stellt es beiseite.

2. Als nächstes vermengt ihr das Mehl, den Zucker und das Salz, knetet dann die Butter unter und fügt das Ei hinzu. Als letztes gebt ihr die Hefe-Milch-Mischung dazu. 

3. Knetet solange, bis ein glatter Teig entstanden ist und lasst diesen für 1,5-2 Stunden an einem warmen Platz ruhen.

4. Die Nussmischung könnt ihr in der Zwischenzeit zubereiten. Vermengt dafür einfach alle Zutaten und rührt es zu einer klebrigen, nicht flüssigen Masse an.


5. Den Teig viereckig ausrollen und mit der Nussmasse bestreichen.

6. Rollt den Teig nun auf und schneidet die Rolle von beiden Seiten bis kurz vor der Mitte ein, sodass ihr 3 "Strähnen" auf jeder Seite habt, die ihr dann flechten könnt. Alternativ könnt ihr den Zopf auch einfach in eine Backform geben, dann hat er nur keine schöne Maserung.

7. Backt den Zopf nun für ca. 30-35 Minuten bei 160°C goldbraun.

8. Die Glasur rührt ihr in der Zwischenzeit an, vermengt dafür einfach die Zutaten und gebt sie auf den noch warmen Zopf.

                                   Viel Spaß beim Nachbacken ! Teilt doch eure Ergebnisse mit mir :)
Liebe Grüße
Nadine

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Yumm, das sieht ja wirklich unglaublich lecker aus! Das Rezept werde ich mir gleich mal abspeichern :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen