duftige Review | YSL Black Opium

Donnerstag, Oktober 20, 2016

Meine Lieben,
heute soll es dufte zugehen. Ich habe mir während der Glamour Shopping Week nämlich das Black Opium Parfum von YSL bei Douglas bestellt, da es kruzzeitig auf 39,99 € runtergesetzt war. Ich möchte euch versuchen, eine Duftbeschreibung du geben, aber eins steht fest: Das Parfum riecht unglaublich gut!

Schon allein der Flakon ist bezaubernd. glitzernd schwarze Optik mit rundem Guckloch, welches den Füllstand des Parfums anzeigt und dabei den Schriftzug Black Opium trägt - ein Traum! Ich liebe den Flakon einfach.



Was sagt Douglas zum Parfum?


"Noch provokanter. Noch rockiger. Noch lauter. Black Opium – für die rebellischste aller Laurent-Frauen. Sie ist frei und folgt ihrem Rhythmus. Zwischen Tradition und Rebellion tut sie nur das, was sie liebt! Sie ist extravagant, ruhelos, eine komplexe Mischung aus Dunkelheit und Licht, voll weiblicher Sinnlichkeit, spielerisch und doch unwiderstehlich seriös. Nichts kann sie stoppen. Black Opium besticht durch die Intensität, die aus der Begegnung von Dunkelheit und einem zarten Lichtschein entsteht. Der Auftakt weckt mit kraftvollen Kaffeebohnen die Lebensgeister, die in weichere Akkorde von Sambac-Jasmin und Orangenblüten gleiten. Abgerundet von betörender Vanille, Patschuli und holziger Zeder entwickelt sich eine faszinierende Vielschichtigkeit, Tiefe und Eleganz."

 

Ich finde den Duft sehr weiblich, elegant, warm und auch orientalisch. Man merkt eine gewisse Würze sowie Wärme und wird von ihr förmlich eingehüllt. Ein Spritzer genügt mir, da der Duft sehr intensiv ist und lange hält.
  • Kopfnote: Kaffeebohne
  • Basisnote: holziger Zeder, Patschuli, Vanille
  • Herznote: Sambac-Jasmin, Orangenblüte
Mich wundert es gar nicht, dass Black Opium ein Favorit von mir ist, das ich sowohl Zeder als auch Patschuli in Düften sehr schätze. Vor allem im Winter mag ich diesen schwereren Düfte unheimlich gern. 

 

Der Duft ist zunächst sehr intensiv, wandelt sich relativ schnell in eine warme, angenehme Duftkomponente , wirkt dabei aber auch leicht fruchtig, was ich der Orangenblüte zuschreibe und hinterlässt zudem die typisch holzig-vanillige Wärme solch schwerer Düfte. ABER: Es ist nicht too much, obwohl es in die Richtung schweres Parfum geht. Die Grenze zwischen :"Lecker!" und "Hallo, Kopfschmerzen!" ist ja oft sehr schmal, hier allerdings kommt der Duft ohne meinen Freund, der Kopfschmerz, aus.


Besser kann ich den Duft leider nicht beschreiben, dafür bin ich kein Profi. Wer allerdings die enthaltenen Komponenten sowie warme, orientalische Süfte mag, dem lege ich es ans Herz, mal an Black Opium zu schnuppern. 

Was ist euer Lieblingsparfum? Welche Duftkomponenten mögt ihr? 
Liebe Grüße
Nadine


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Mein Lieblingsduft ist Miss Dior. Diesen hatte ich auch schon und mochte ihn zur kalten Jahreszeit sehr gerne.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es auch mega schwierig Düfte zu beschreiben.
    Allerdings weiß ich, so über den Daumen, welche Duftkomponenten mir zusagen. Sowieso mag ich lieber herbere Düfte.
    Black Opium hört sich super an :)

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es leider auch manchmal so, dass ich von Düften Kopfschmerzen bekomme. Aber die YSL Düfte gehören da glücklicherweise nicht dazu. Solche schweren Düfte mag ich momentan sehr gern. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen