Travel | Warner Bros. Harry Potter Studio Tour London

Dienstag, August 30, 2016

Meine Lieben,
dass ich zum Geburtstag eine Reise nach London mit Trip zu den Warner Bros. Harry Potter Studios geschenkt bekommen habe, hatte ich bereits erzählt. Auf Snapchat hatte ich euch mitgenommen und nun möchte ich auch hier von diesem magischen Tag berichten.

"Harry [...] reihte sich hinter einen Jungen mit rotblondem Haar ein, Ron stellte sich hinter ihn, und im Gänsemarsch verließen sie die Kammer, gingen zurück durch die Eingangshalle und betraten durch eine Doppeltür die Große Halle. Harry hatte von einem so fremdartigen und wundervollen Ort noch nicht einmal geträumt." 


Wie auch Harry und Ron, sind wir nach einem kurzen Zusamenschnitt sämtlicher Harry Potter Filme vor die große Doppeltür, das magische Portal, geführt worden, um die faszinierende Welt der Magier zu betreten und die der Muggel zu verlassen. Es war einfach atemberaubend schön, die aus Filmen bekannten und aus Büchern erdachten Figuren zu sehen wie sie in wechselnd blau-rotem Licht angeleuchtet wurden und endlich die Tore aufgingen. Ich war hin und weg!

Die Große Halle entpuppte sich als gar nicht mal so groß mit zwei langen , schön gedeckten Tischen die nach vorn, zu den Lehrertischen, führten. Dort entdeckte man auch den sprechenden Hut, sämtliche Hogwartslehrer von Dumbledore himself zu Flitwick waren so ziemlich alle vertreten. 

Aus der Großen Halle kommend, ging es direkt weiter in einen Gang voll mit Requisiten wie Perücken, Masken, Kleidern, Schuhen und und und. Aber auch einzelne Gegenstände wurden ausgestellt, wie der große Kessel, der Lord Voldemort im vierten Band einen menschlichen Körper schenkte.
 
 Überall waren kleine Zimmer ausgestellt, die man aus den Filmen kannte. Ich war erstaunt, wie klein diese Schauplätze teilweise waren. Generell wurde aber sehr viel Liebe in die Verarbeitung gesteckt und auch Interaktionsmöglichkeiten wurden eingebaut. So konnte man im Wohnzimmer der Weasleys stricken, bügeln, Karotten schneiden oder auch Teller abwaschen. Mit Magie, versteht sich! 

Unser Rundgang führte uns auf halber Strecke zum Gleis 9 3/4 und damit auch zum wohl bekanntesten Zug der Welt: dem Hogwartsexpress. Mein Highlight war natürlich, dass wir den Zug sogar betreten durften, nur die Abteile waren für Muggel nicht erlaubt. Auch hier gilt: Ich war sehr erstaunt, wie wenig Platz der Zug bietet. Eine erstaunliche Leistung, dass darin teilweise gedreht wurde! Ach und die typischen Zugleckereien konnte man dort natürlich auch kaufen. Was ist schon eine Hogwartsexpressfahrt ohne Schokofrosch? 

Zur Stärkung gab es neben einem Hot Dog stilecht Butterbier und ich muss sagen, es ist viel besser, als ich erwartet habe. Wer sich nun fragt, wie besagtes Bier schmeckt, hier meine Antwort. Es ist eine süßliche, fruchtige, helle Brause mit karamelligem Toffeesahne-Schaum. Sehr süß, sehr sehr süß! Aber was muss, das muss. 

Nach der kleinen Stärkung sind wir ins Freigelände gegangen. Dort gab es den rasenden Ritter zu sehen, dieses Mal ohne betreten, die "Wooden Bridge", die in den Filmen unendlich lang erscheint, im Buch gar keinen Auftritt hat und bei der ich immer an Neville in Teil 7 denken muss sowie die Nachbarschaft der Dursleys und das zerstörte Haus der Potters. 

Dass die Dursleys ab und an ziemliche Hochstapler sind, sollte bekannt sein, aber dass ihr Haus nur aus einem eingerichteten Raum besteht und ein paar wenigen Urkunden Dudleys im Flur, ist vielen sicher nicht bekannt. 

Weiter ging es wieder in eine große Halle, in der verschiedene Figuren, Töpfe, Pflanzen, Seidenschnabel, Drachenköpfe und Co. ausgestellt waren. Aber nicht nur das, sondern auch die Winkelgasse hat sich dort wieder gefunden. Es ist einfach atemberaubend gewesen, um die Ecke zu biegen und  Weasleys Zauberhafte Zauberscherze zu entdecken, Olivanders traurig zugerichteten Laden sowie die anderen demolierten, verlassenen Geschäfte zu sehen.
Mein Highlight der ganzen Tour war allerdings der letzte Raum, in dem Hogwarts ausgestellt wurde. Es lief die schönste Harry Potter Fillmusik, das ganze Schloss war im dunklen Raum blau-rot wechselnd beleuchtet- einfach nur faszinierend schön. Mir sind, um ehrlich zu sein, fast die Tränen gekommen, so schön war es. Ich wollte gar nicht mehr weg! 
Alle Schloss- Szenen wurden in diesem Raum gedreht, es gibt also tatsächlich kein "echtes" Hogwarts, sondern nur ein überdimensional großes Modell des Schlosses samt Gelände.
 

Das Ende der Tour führte in den riesigen Souvenier-Shop, in dem man sich mit sämtlichen Zauberstäben, Schokoladen und Bekleidung ausstatten konnte. Es gab auch Spiele und Bücher, die Karte des Rumtreibers und vieles andere bekannte aus der HP-Welt. 

Fazit: Das war das schönste Geburtstagsgeschenk, was ich je bekommen habe. Danke, Mama und Papa, dass ihr mir das ermöglicht habt! Ich empfehle es jedem, der sich den Spaß leisten möchte: Macht es! Die leider ziemlich rauschigen Bilder (es war sehr dunkel und meine Kamera nicht sooo lichtstark) können nur ein Müh davon wiedergeben, wie toll es dort ist! 

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Harry Potter Welt liefern. Ward ihr schon selbst einmal dort? Seid ihr Fans der Harry Potter Reihe oder tangiert euch das gar nicht?
Liebe Grüße
Nadine 

 

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Oh ich bin neidisch!!!
    Ich will da auch unbedingt mal hin!
    Das sieht soooo toll aus!
    Wirklich ein wunderbares Geschenk :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls es dir möglich ist, fahr unbedingt hin, es lohnt sich wirklich :)

      Löschen
  2. WoW! Also ich war bereits 2012 dort, um die Tour zu machen & da gabs einige Sachen noch gar nicht, die du hier gezeigt hast! Bedeutet für mich, dass ich da unbedingt nochmal hin muss :D

    Liebe Grüße
    Dini :)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht alles spannend aus. Ich bin jetzt kein Harry-Fan, aber kann mir vorstellen, dass es für dich interessant und aufregend war.

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh ich will da auch unbedingt hin! Soo toll!

    AntwortenLöschen
  5. Nächstes Jahr will ich vielleicht mal nach London. Die Eindrücke sind toll geworden udnw enn es klappt, steht es auf jeden Fall auf der to do Liste.

    AntwortenLöschen