Küchenzauber | selbstgemachtes Bärlauchpesto mit Walnüssen

Mittwoch, Mai 11, 2016

Am Wochenende habe ich mein erstes selbstgemachtes Pesto zubereitet. Da ich beim Einkauf Bärlauch gefunden habe, dachte ich mir, dass ich doch mal Pesto aus Bärlauch probieren könne- schließlich sieht man es gerade überall auf Instagram. 

 

Ihr benötigt: 

- 50g Grana Padano (gerieben oder am Stück)
- 100g Bärlauch (ohne Stiel)
- 20 ml Olivenöl
- 80 ml Rapsöl
- 50 g Walnüsse
- 1-2 Gläser Einmachgläser (je nach Größe)



Zubereitung:

1. Die Zubereitung ist sehr einfach. Ihr gebt das Öl und den geriebenen Käse in eine Schüssel. Vermengt es zu einer Masse.

2. Anschließend mahlt ihr die Walnüsse in eine Mörser oder Mixer klein, ihr könnt sie aber auch klein schneiden. 

3. Schneidet auch den Bärlauch in kleine Stücke. 

4. Gebt nun den Bärlauch un die Walnüsse in die Schüssel. 

5. Vermengt das Ganze und püriert es leicht oder gebt es nochmals in den Mixer.

6. Lasst die Masse noch ca. 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen und füllt sie anschließend in die Gläser.

Damit Das Pesto frisch bleibt und sich etwas hält: stellt die Gläser in den Kühlschrank. dort sollten sie mindestens 1,5 Wochen halten.


Wir haben das Pesto natürlich direkt noch am gleichen Tag ausprobiert. Es war etwas bitter (das kommt vom Olivenöl, wer also nur Rapsöl nimmt, sollte dem entgegenwirken), aber sehr lecker.

Ich wünsche euch gutes Gelingen. Falls ihr das Rezept ausprobiert, lasst es mich doch wissen :)


Liebe Grüße
Nadine

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Ich liebe selbstgemachtes Pesto! Mit Bärlauch habe ich es noch nicht gegessen, wird aber definitiv mal ausprobiert. Danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. Ohh Bärlauchpesto ist sooo gut! Jetzt habe ich Hunger.. :D Toller Post und die Bilder machen einem echt hunger! :D

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept!!!
    Das muss ich einfach ausprobieren :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gutes Gelingen, es ist wirklich sehr einfach :)

      Löschen
  4. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich das einmal ausprobiere. Macht mich echt neugierig. :) Dein Pesto klingt jedenfalls super. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  5. Bärlauch blüht ja jetzt gerade wirklich wieder überall! :)
    Das Rezept klingt wirklich sehr einfach und ist sicher eine schöne Abwechslung zu Basilikum-Pesto. Und wenn man es selber pflücken kann auch vielleicht preisgünstiger als im Laden...

    Jetzt habe ich definitiv Lust heute Nachmittag einen Umweg über den Wald zu fahren :)

    Liebe Grüße
    Katharina von
    Großstadtgedanken

    AntwortenLöschen
  6. Ahhh, das hört sich ja wirklich unglaublich lecker an! Werde ich demnächst auf jeden Fall mal ausprobieren :)

    Love, Julia
    www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Leider ist jetzt die Bärlauch Zeit schon fast vorbei... ich liebe solche Pestos und habe das schon mit anderen Kräutern und auch Wildkräutern ausprobiert. Bin gespannt, wie das sein wird! Ich kaufe Bärlauch nie, der wächst in der Natur teils sehr viel, da kann man ihn massenweise sammeln. (-; Man muss nur die richtige Stelle finden.
    Danke für die tolle Anregung und liebe Grüße von Caro!

    AntwortenLöschen