Küchenzauber | Nachgebacken! Die weltbesten Brownies?!

Donnerstag, Februar 25, 2016

Hallo meine Lieben,
heute habe ich euch einen Küchenzauber mitgebracht. Dieses Mal kommt das Rezept aber nicht von mir oder Chefkoch, sondern von der lieben Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe. Sie hat neulich Brownies gezeigt und mir lief sofort das Wasser im Mund zusammen, so gut sahen sie aus. Aber es kommt noch besser. Jeanny sprach von den besten Brownies ever- das musste ich also probieren. Bei mir waren sie zuvor nämlich immer trocken, oder kuchig, oder beides. Aber eben keine datschigen, dichten Brownies. 

Vorab: Das sind WIRKLICH die besten Brownies, die ich je gegessen habe. Danke Jeanny für dieses tolle Rezept. Und heute möchte ich es mit euch teilen, damit noch mehr Leute von ihrem tollen Rezept erfahren.



Im Originalrezept hat Jeanny Kinderschokolade verwendet, ich habe stattdessen Walnüsse gewählt, da ich das gern mal probieren wollte. Die nächsten Brownies werde ich aber auch mal mit Kinderschokolade oder vielleicht auch Karameltoffee probieren.

Zutaten für ca. 12-15 Brownies- 185 g qualitativ gute (wichtig!!!) Zartbitterschokolade
- 185 g Butter
- 3 Eier in Größe L
- 225 g Zucker
- 85 g Mehl
- 40 g Kakaopulver
- 50 g Walnüsse (oder 40-50 g andere Zutaten, oder ihr lasst es ohne )


Zubereitung


Damit die Brownies diese brownietypische Konsistenz bekommen, ist es wichtig, dass ihr euch an die Schritte haltet.

1. Ihr gebt die gehackte Schokolade und in Stückchen gewürfelte Butter in einen Topf und schmelzt diese langsam über dem Wasserbad. Der Topf soll dabei nicht im Wasser schwimmen, sondern etwas Luft dazwischen haben. Ist das Ganze geschmolzen, lasst ihr es auf Zimmertemperatur abkühlen. Nehmt bitte eine gute Schokolade, die Qualität spiegelt sich dann auch im Geschmack wieder. Das gilt übrigens für alles Schokoladige, sei es Schokopudding, Tarte au Chocolate, Mouse au Chocolat...
2. Eure Backform könnt ihr währenddessen schonmal fetten und mit Backpapier auslegen. Ich habe eine 35x 25cm große Backform, im Original waren 20x20 cm angegeben. Geklappt hat das ganze trotzdem. Die Größe der Brownies hängt dann letztlich davon ab. Wer einen "normalen" Ofen hat, kann diesen bereits auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen. Ich habe das nicht gemacht, da unser Ofen ziemlich schnell heiß wird.

3. Zucker und Eier vermengen und mit dem Handrührgerät gut schlagen, bis sich die Masse vermehrt hat. Ich habe ca. 4 Minuten "geschlagen".

4. Die Schokoladen-Butter Masse wird nun zum Zucker-Ei Gemisch gegeben. Hebt das Ganze mit einem Holzlöffel oder Plastikschaber (heißen die so?) vorsichtig unter. Benutzt bitte keinen Handrührer oder Schneebesen mehr, das macht den Teig "kaputt". Hier lag auch zuvor mein Fehler, wenn ich Brownies zubereitet habe, denn dadurch wurden sie so platt und kuchig.

5. Mehl und Kakao in den Teig sieben und vorsichtig unterheben (siehe Schritt 5). Das gleiche mit den gehackten Nüssen, Schokolade oder ähnlichem tun.

6. Den Teig in die Form gießen und bei 180°C ca. 25-40 Minuten backen. Ich habe den Backzeitraum für mich etwas erweitert und anders angesetzt als es im Rezept beschrieben war, da , wie oben schon
erwähnt, mein Ofen sehr schnell heiß wird. Ich habe auch nur 160°C verwendet, eben aus diesem Grund. Bei normal funktionierenden Öfen sollten die 180°C aber funktionieren. Dennoch gilt: Ihr kennt euren Ofen am besten. Um dennoch die "richtige" Backzeit einzuschätzen, solltet ihr zum Ende hin immer mal wieder in den Ofen schauen und an der Backform ruckeln. Ist die Mitte noch wabbelig, weich, muss der Teig noch etwas backen. Hier gilt es, den richtigen Zeitpunkt abzuschätzen, damit die Brownies nachher nicht fest und hart werden.

7. Mindestens 1 Stunde abkühlen lassen. In der Zeit lässt sich prima die Küche aufräumen :D Um die Brownies zu lagern, wickelt sie in Frischahltefolie (ich habe sie in der Form gelassen und zusätzlich noch Backpapier drumgewickelt) und stellt sie in den Kühlschrank.


Und auch nochmal hier, vielen Dank für's Teilen des Rezeptes, liebe Jeanny. Hier findet ihr ihren Post zum Rezept. Schaut unbedingt mal vorbei, sie hat immer tolle Backideen. Ich wollte das Rezept einfach mit der Welt teilen, denn die Brownies sind echt gut geworden.

Ich hoffe, euch hat das Rezept gefallen  Gutes Gelingen !

Liebe Grüße
Nadine

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. YUMMI!!! Ich liebe Brownies und habe gestern doch tatsächlich auch welche gebacken, aber Cheesecake Brownies und weil die sooooo lecker waren, habe ich sie kurzerhand auch fotografiert um sie auf dem Blog zu zeigen ;)
    Deine sehen genauso aus, wie ich mir Brownies vorstelle - ich werd mir das Rezept direkt mal abspeichern <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das klingt aber auch lecker. Cheesecake ist generell ja schon lecker :)

      Löschen
  2. Wenn die Fastenzeit um ist, werde ich die auch mal probieren! Jetzt hab ich nämlich richtig Lust auf Brownies bekommen!

    Liebe Grüße, Marie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst du unbedingt, sie sind so lecker geworden :)
      Liebe Grüße
      <3

      Löschen
  3. Zumindest könnten es die weltbesten Brownies sein, so gut wie die aussehen... :o
    Ich bin verrückt nach Brwonies und die Kombi mit Walnüssen liebe ich ganz besonders. Gott sei Dank faste ich keine Süßigkeiten... :D
    Das muss ich unbedingt ausprobieren!
    Liebste Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, haha :D Ob sie es nun wirklich sind, darüber lässt sich zanken. Aber lecker alle mal :)

      Löschen
  4. Du hast mich überzeugt, ich weiß, was ich am Wochenende backen werde. *-* Mhhhh, ich freue mich schon. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Hoffentlich schmecken sie dir :)

      Löschen
  5. Da ich ein absoluter Brownie Fan bin & super gern welche Backe werde ich den Rezept umbedingt einmal austesten müssen und feststellen ob das denn wirklich die Weltbesten Brownies sind!
    Bei mir kannst du übrigens gerade eine Urban Decay Palette gewinnen.

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laut Jeanny sind sie es ja :D Ich finde sie jedenfalls sehr lecker :)

      Löschen
  6. Diese sehen ja gut aus. Gestern waren wir mit der Abteilung in einer Sportsbar zum Essen. Dort gab es zum Nachtisch auch Brownies. Zum Glück waren die Stücke ganz klein und ich habe probiert. Himmlisch. Deine sehen sogar noch besser aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleine Häppchen sind aber auch immer gut, da isst man nicht so viel von den Brownies :D

      Löschen